Angebote

Ständiges Programm des Beth-Emmaus

Das Abendbrot am Freitag beginnt immer mit der Schabbath-Liturgie, d. h. Entzünden der Kerzen, Segen über Wein und Brot. Am Sonnabend zum Abendbrot beenden wir den Schabbath und begrüßen den Sonntag und die neue Woche mit dem Hawdalah-Segen. Donnerstags findet im Beth-Emmaus der örtliche Haus-Bibelkreis statt, zu dem Gäste des Hauses und der Umgebung herzlich willkommen sind: Beginn 19.30 Uhr, zur Zeit wird der Hebräer-Brief behandelt.

Möglichkeiten des Aufenthaltes im Beth-Emmaus

Neben der Teilnahme an den hier aufgeführten Veranstaltungen sind noch viele Termine frei für persönliche Urlaubsgestaltung als Einzelperson oder Familie, als Gemeindegruppe zu Rüstzeiten oder Freizeiten. Durch die Möglichkeit der zusätzlichen Unterbringung in umliegenden Übernachtungsangeboten, können wir Gruppen bis 80 Personen aufnehmen.

Buchungs- und Zahlungsbedingungen sehen Sie bitte unter Impressum

18. April 2019 - 18.30 h Sederfeier am Gründonnerstag 

 Sedertisch.jpg

Wir feiern die Einsetzung des Heiligen Abendmahles wie Jesus und seine Jünger nach der Ordnung (Seder) des Pessachfestes mit Lesungen, Liedern und Speisen. Im Anschluß an die Feier gegen 21.30 h besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einer stillen Andacht in der Kapelle. Wegen des integrierten warmen Essens ist eine Anmeldung erforderlich. Es wird eine Kollekte erbeten, Richtpreis für das Essen € 7,--.
Übernachtungen bis Karfreitag möglich.

 

27. April 2019 - 10 bis 16 Uhr:

Malchegeschwister in Mecklenburg-Vorpommern treffen sich einmal jährlich zu Austauch und Gebet, Bibelarbeit und Feier des Heiligen Abenmahles. Jung wie Alt sind herzlich zu dieser Begegnung eingeladen:
In Porta Westfalica ist die Ausbildung in der Bibelschule, im "Malchetal" in Bad Freienwalde ist das Stammmutterhaus mit Gästebetrieb und Lebensgemeinschaft. Beim Regionaltag sind Interessierte herzlich zum "Beschnuppern" eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten, da Bewirtung an diesem Tag eingeschlossen ist.

23. - 30. Juni 2019  - vergleichbares Programm wie 2018 kann hier runtergeladen werden: -hier-

Als Referenten für 2019 konnten wir Herrn Mordechai Klimer gewinnen. Herr Klimer ist der Gründer von "Sabra", einem jüdischen Dienst in Gemeinschaft mit Christen, um jüdischen Menschen in Israel und Russland zu helfen: www.sabraisrael.org . Die Vertretung in Deutschland ist in unserem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ansässig und wird von Mary und Helmut Heitmann geleitet.

Der Sitz von Sabra ist in Afula in der Jesreel-Ebene wo ein Tagungshaus mit Kleiderkammer und Gästezimmern unterhalten wird. Mordechai, genannt "Moti", ist zum zweiten Mal Referent beim Mecklenburgischen-Israel-Seminar, und schon öfters in unserem Haus für Einzelvorträge und Gottesdiensten in unserer Gemeinde gewesen. Wir schätzen seine Lehre der jüdischen Wurzeln.

 
  links im Bild: Mordechai Klimer     Logo des Werkes          Mary u. Helmut Heitmann              

Preise: € 245,00 pro Person im DZ/VP,
EZ-Zuschlag € 35,00,
Seminargebühr für Flüge und Honorare € 120,00 -
Somit Gesamt im DZ: € 365,00 bzw. im EZ: € 400,00

   Bob_Karin_Website.jpg     Für die musikalische Mitwirkung in Gottesdiensten, Andachten und Workshop haben                      Bob und Karin Cuthbert aus Hildesheim wieder ihre Zusage gegeben.
"Bob und Karin" wie sich das Duo seit Jahrzehnten nennt, ist bekannt aus Konzerten der Gospel Bewegung der 70iger Jahre und durch den Rundfunk. Durch ihre Liebe zu Israel hat sich das Ehepaar in israelischer Folklore und messianischem Lobpreis eingearbeitet und wirkt auf vielen Israeltagungen mit.

Am Sonnabend, den 29. Juni 2019  von 10 - 18 Uhr ist in das Seminar das Treffen der Christlichen Israelfreunde Norddeutschland (CIND) und der Tag der GGE-Nord/Region Mecklenburg (Geistliche Gemeindeerneuerung in der evangelischen Kirche) integriert. Tagesgäste wegen der Teilnahme am Essen bitte anmelden.

 

 

 

06. - 08. September 2019

Eingeladen sind alle, die sich unserem Haus verbunden fühlen, die Helfer, Spender, Beter ... und die, die uns schon immer einmal kennenlernen wollten. Ein freies Wochenende auf Spendenbasis, mit Schabbath-Feier, Bibelarbeit, Jahresbericht, Ausflug und Festgottesdienst.

17. - 24. November 2019

Ein Sprachkurs mit einer Muttersprachlerin aus dem Kibbutz "Mashabei Sade", südlich
von Beerschewa in der Negev-Wüste. Über die Agentur "Ehrlich-Reisen und Event GmbH." haben wir in Kooperation mit diesem Kibbutz die Lehrerin Naava Eshel zu Gast.
                                      
 Ein erstes Pilotprojekt fand im Sommer 2014 statt. Der Erfolg ermutigte uns, 2015 und 2017
dieses Projekt fortzuführen. Nun ist es eine kleine Tradition geworden!
Aufgrund der Reisekosten und Lehrgebühren des Kibbutz entstehen zusätzliche Kurskosten von € 150,--. Der Kurs findet statt, wenn bis zum 3. Oktober 2019 mindestens 10 Festanmeldungen eingegangen sind. Die Kurskosten sind dann als Anzahlung zu zahlen. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung betragen € 245,-- (Gesamtkosten: € 395,--)
 
Dieser Kursus ist ebenfalls als Bildungsveranstaltung für berufliche Weiterbildung wie auch für das Ehrenamt anerkannt.

Vorbedingungen zur Teilnahme:
Kenntnis der Schreib- und Blockschrift, Grundkenntnisse der Sprache wie sie in unseren Kursen I + II angeboten werden.